Der AdminSDHolder unter Windows Server 2003

Autor: olc, MCSEboard.de

 

Obwohl er standardmäßig jede Stunde im Hintergrund einer Active Directory Umgebung Schwerstarbeit verrichtet, fristet der AdminSDHolder bei vielen Administratoren ein Schattendasein und wird von ihnen oftmals nicht wirklich wahrgenommen oder ist gar nicht bekannt.

Erst wenn Berechtigungen von einem oder mehreren Benutzer wie von Geisterhand zurückgesetzt werden und die Vererbung (engl. „Inheritance“) auf verschiedenen Benutzerobjekten sporadisch deaktiviert wird, wird sein Dienst meist als Problem oder „Fehler“ wahrgenommen.

But it’s not a bug, it’s a feature. ;-)

Dieses HowTo lehnt sich stark an den Microsoft KB Artikel 817433 [1] an, in dem das gesamte, wie folgend beschriebene Vorgehen genau dargestellt ist. Jedoch ist der KB Artikel derart lang und vielfältig, dass das Lesen dieses HowTos das Verständnis des KB Artikels (hoffentlich) ein wenig erleichtern und ein paar Zusatzinfos zum Vorgehen geben soll.

Es werden in diesem HowTo Grundkenntnisse in Bezug auf das Active Directory und die Delegierung / ACLs vorausgesetzt.