Systemwiederherstellung mit Boardmitteln unter Windows XPDie Wiederherstellungskonsole - Part I

Teil 1 - Die Standardmethode

Autorin: Kathrin Brügger, MCSEboard.de

 

Die Systemwiederherstellung unter Windows XP ist eine der modernsten und benutzerfreundlichsten Wiederherstellungsmöglichkeiten, die uns bisher geboten wurde.

Diese wird im normalen Betrieb über Start- > Alle Programme-> Zubehör-> Systemprogramme-> Systemwiederherstellung oder über die Eingabeaufforderung mit dem Befehl  „%systemroot%\system32\restore\rstrui.exe“ aufgerufen.
Über die Oberfläche können Systemwiederherstellungspunkte erstellt und genutzt werden. Die Systemwiederherstellung läuft nach Auswahl des entsprechenden Punktes automatisch und wird nach Neustart erst vollständig fertig gestellt.

Abb. 1

Über Systemsteuerung-> System-> Reiter Systemwiederherstellung kann die Systemwiederherstellung aktiviert, deaktiviert und deren Größe konfiguriert werden. (Abb. 1)

Wichtig: Bei Virenbefall und bevorstehender Desinfektion die Systemweiderherstellung deaktivieren.

Systemwiederherstellung über die Eingabeaufforderung

Ist der Computer im normalen Modus nicht mehr startfähig, so können wir versuchen, im „abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung“ zu booten und dort direkt die Systemwiederherstellung aufzurufen.

Melden Sie sich hier als Administrator an und geben Sie den Befehl %systemroot%\system32\restore\rstrui.exe in die Eingabeaufforderung ein. Bestätigen Sie das mit <enter> und folgen Sie dem gewohnten Ablauf.

Last Known Good Konfiguration

Unter Windows XP ist diese Option besonders einfach zu verwenden. Stürzt der Computer im Betrieb ab, so erfolgt ein automatischer Reboot (sofern nicht abgeschaltet) und es wird uns direkt die "Last Known Good Option" angeboten.

Von Hand lässt sich diese aufrufen, indem Sie mit F8 booten und in der Liste die Option "Letzte funktionierende Konfiguration" wählen. In der Last Known Good sind die letzten Registrierungsinformationen und Treiberinformationen enthalten.

Hinweis: Auch hier ist es wieder so, dass eine erfolgreiche Anmeldung am System uns diese Option zunichte macht. Daher ist es immer ratsam, das System zu Ende booten zu lassen und sich dann erst anzumelden. Sind alle Treiber geladen und das System stürzt nicht ab, können wir uns anmelden.

 

© MCSEboard.de, Kathrin Brügger

Systemwiederherstellung mit Boardmitteln unter Windows XPDie Wiederherstellungskonsole - Part I