FAQs zu Microsoft Lizenzen

Autor: Thomas Kuberek, MCSEboard.de

F:
Wenn ich eine der R2 Versionen einsetze, benötige ich dann neue R2 CALs?

A:
Nein, es gibt keine R2 CALs. Die R2 Versionen sind so genannte Zwischenreleases. Hier muss zwar das Serverprodukt neu gekauft werden, aber es dürfen weiterhin die CALs der nicht-R2 Version genutzt werden.

------

F:
Wenn ich Office lokal installiert habe und nutze, darf ich es dann lokal und auch auf einem Terminalserver nutzen?

A:
Ja. Die Produktnutzungsrechte räumen das Recht ein die Software auf dem lokalen Gerät und auf einem Netzwerkgerät (Server, Terminalserver) zu nutzen.

------

F:
Darf ich mit meinen MOM Servern und meinen OMLs auch Systeme meiner Kunden überwachen?

A:
Ja, in den Produktnutzungsrechten findet sich hierzu folgendes:

Zusätzliche Lizenzanforderungen und/oder Nutzungsrechte.

Management-Lizenzen.

Sie sind verpflichtet, für jedes Gerät, das von Ihren Instanzen der Serversoftware verwaltet wird, eine Management-Lizenz zu erwerben und dem entsprechenden Gerät zuzuweisen.

Hier gibt es keine Einschränkung dass nur die eigenen Geräte überwacht werden dürfen.

Die Frage, die sich aufwirft ist lediglich, wer die OMLs bereitstellen muss.
Mit "Sie" ist der Lizenznehmer des MOM Servers gemeint, folglich muss er die OMLs kaufen und den Geräten seines Kunden zuweisen.

------

F:
Warum kann ich bei meinem Terminalserver 2000 keine User CALs benutzen?

A:
Die Zugriffslizenzierung per User wurde erst mit dem Server 2003 eingeführt, daher kann sie auch erst ab Server 2003 genutzt werden.

------

F:
Wenn ich einen zusätzlichen Server 2003 in eine Small Business 2003 Domäne aufnehme, benötige ich dann, zusätzlich zu den SBS CALs auch noch Server 2003 CALs?

A:
Nein, die Small Business Server 2003 CALs erlauben auch den Zugriff auf Server 2003, wenn diese Mitglied in derselben SBS Domäne sind.

------

F:
Brauche ich Enterprise CALs um auf die Enterprise Versionen der Server zugreifen zu dürfen?

A:
Nein, die Standard CALs berechtigen auch auf den Zugriff der Enterprise Serverversionen. Lediglich wenn bestimmte Zusatzfunktionen genutzt werden sollen, müssen zusätzlich zu den Standard CALs auch Enterprise CALs erworben werden.

------

F:
Was ist Software Assurance (SA)?

A:
Software Assurance ist ein Zusatz zu Volumenlizenzen. SA kann, innerhalb eines Volumenlizenzvertrages, zusätzlich zu der Lizenz erworben werden. Dafür hat man das Recht, innerhalb der Vertragslaufzeit, alle neuen Versionen der lizenzierten Software einzusetzen. Man kauft praktisch alle kommenden Versionen bereits im Voraus. Bei Ende des Vertrages muss nur noch die SA zum Folgevertrag gekauft werden, was mittel- bis langfristig erheblich günstiger ist.

©MCSEboard.de, Thomas Kuberek