Freigeben von Ressourcen in einer Arbeitsgruppe

Autor: Christian Eiselt, MCSEboard.de

Dieses HowTo beschreibt ein einfaches aber wirkungsvolles Konzept zum Freigeben von Ressourcen eines Dateiservers in einer Arbeitsgruppe.

Anmerkungen:
Die Angaben und Bildschirmfotos in diesem HowTo beziehen sich auf Windows XP Service Pack 2. Unter älteren Betriebssystemen können einige Menüpunkte anders benannt, oder gar nicht vorhanden sein.

1. Erstellen einer Gruppe, der die Berechtigungen für die freigegebenen Ordner zugewiesen werden

Der erste Schritt besteht darin, eine Benutzergruppe zu erstellen. Dieser Gruppe fügen wir im nächsten Schritt die Benutzer zu, die die gleichen Berechtigungen für die freigegebene Ressource bekommen sollen.

Öffnen Sie dazu die Computerverwaltung, indem Sie im Ausführen-Dialog des Startmenüs ("Start/Ausführen") "compmgmt.msc" eingeben und mit [Enter] bestätigen.
Im Ordner „System/Lokale Benutzer und Gruppen/Gruppen" wählen Sie im Menü „Aktion/Neue Gruppe“, geben Sie ihr den Namen "Freigaben-Benutzer". Fügen Sie die Benutzer hinzu, die Zugriff auf die Freigabe erhalten sollen. Wenn alle Benutzer bereits über ein Konto auf dem Dateiserver verfügen, können Sie diese Benutzer hinzufügen. Andernfalls fügen Sie den Benutzer hinzu, der für die Verbindung zu dieser Freigabe benutzt werden soll. In diesem Fall müssen Sie den Benutzern, den Anmeldenamen sowie das Kennwort dieses „Freigabe-Benutzers“ mitteilen und diesen Benutzer zur erstellten Gruppe hinzufügen. Klicken Sie auf „Erstellen“. Schließen Sie das Dialogfeld.

Abb. 1: Erstellen einer neuen Gruppe

2. Erstellen eines Freigabe-Ordners, der sämtliche Ordner und Dateien beinhaltet, die im Netzwerk freigegeben werden sollen.

Grundsätzliches zu Freigaben
Der Übersicht wegen sollten so wenig Ordner wie möglich freigegeben werden. Alle Dateien und Ordner,  die auf dem Dateiserver im Netzwerk (unter den gleichen Bedingungen) freigegeben werden sollen, sollten sich in einem einzelnen Ordner befinden (siehe Abb.2).

Freigegeben wird hier nur der Ordner C:\Freigaben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wählen Sie „Freigabe und Sicherheit“. Wählen Sie „Diesen Ordner freigeben“.

Abb. 2: Erstellen und Freigeben eines Freigaben-Ordners

3. Freigabe des Ordners und Zuweisen von Freigabeberechtigungen

Klicken Sie auf den Button „Berechtigungen“ und wählen Sie für die Gruppe "Jeder" die Zulassen-Berechtigung "Vollzugriff".

Abb.3: Freigabeberechtigungen

4. Zuweisen von Sicherheitsberechtigungen

Auf der Registerkarte Sicherheit wird nun über "Hinzufügen" die Gruppe "Freigaben-Benutzer" eingefügt. Hier kann man nun die gewünschten Rechte auswählen. Wenn die freigegebenen Daten von anderen Benutzern nur gelesen, nicht aber geändert werden sollen, wählen Sie hier lediglich die Rechte Lesen, Ausführen; Ordnerinhalt auflisten und Lesen aus. Wenn die Daten auch geändert werden müssen, wählen Sie hier: Ändern; Lesen,  Ausführen; Ordnerinhalt auflisten; Lesen und Schreiben aus.


5. Prüfen auf unnötige Freigaben

Die Freigaben kann man in der Computerverwaltung im Ordner „System/Freigegebene Ordner“ einsehen und die unnötigen Freigaben aufheben.

Abb.4: Freigegebene Ordner

6. Verbindung zur Freigabe auf dem Dateiserver

Um sich nun mit einem Client-PC zur Freigabe auf dem Dateiserver zu verbinden, gibt man im Windows Explorer in der Adressleiste den Namen des Dateiservers wie folgt ein: "\\Dateiservername\". Sie bekommen alle Freigaben des Dateiservers angezeigt.

Abb.5: Anzeigen der Freigaben des Dateiservers

Wählen Sie die Freigabe nun aus und klicken Sie im Menü Extras auf "Netzlaufwerk verbinden" um die Freigabe permanent verfügbar zu machen. Somit sollte sie Freigabe als Netz-Laufwerk im Windows Explorer erscheinen.

Abb.6: Netzlaufwerk verbinden

7. Fehlerbehebung

Sollte es nicht möglich sein, sich zu Freigaben zu verbinden, sollte zuerst die Einstellung der Firewall kontrolliert werden:

Abb.7: Datei- und Druckerfreigabe aktivieren

Öffnen Sie das Sicherheitscenter in der Systemsteuerung und aktivieren Sie auf der Registerkarte Ausnahmen des Eigenschaftendialogfelds der Windows-Firewall die Option Datei- und Druckerfreigabe. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie eine zusätzliche Firewall installiert haben oder ein Betriebssystem verwenden, das älter ist als Windows XP Service Pack 2, testen Sie zuerst, ob die Verbindung funktioniert, wenn Sie Ihre zusätzliche Firewall deaktiviert haben. Danach schalten Sie die Ports 137 und 139 frei und aktivieren sie wieder. Sie werden für die Datei- und Druckerfreigabe verwendet.

8. Bereitstellen zusätzlicher Datenträger innerhalb der Freigabe

Wenn der Datenträger, der den Freigaben-Ordner enthält, mit dem Dateisystem NTFS formatiert ist, haben Sie die Möglichkeit, einen zusätzlichen Datenträger oder z.B. ein CD-ROM-Laufwerk ebenfalls in dem erstellten Freigaben-Ordner verfügbar zu machen.

Öffnen Sie dazu die Computerverwaltung und wählen Sie den Ordner Datenspeicher/Datenträgerverwaltung aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, den Sie freigeben möchten und wählen Sie „Laufwerksbuchstaben und –pfade ändern“. Klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen Sie den Freigaben-Ordner aus. Klicken Sie nun auf „Neuer Ordner“ und geben Sie „CD-ROM“ ein, bzw. einen Namen für den Datenträger. Schließen Sie das Dialogfeld mit OK und schon können Sie auch über das Netzwerk über die bekannte Freigabe z.B. auf das CD-ROM des Dateiservers zugreifen. Beachten Sie, dass nur der gesamte Datenträger in einen leeren Ordner "gemountet" werden kann - kein einzelner Ordner auf dem anderen Datenträger.

Abb. 8: Laufwerkspfad ändern

Sie haben nun einen Freigaben-Ordner, in dem sich sämtliche freizugebenden Daten befinden. Wenn Sie weitere Daten freigegeben möchten, erstellen Sie einfach einen weiteren Ordner im Freigaben-Ordner. Sie müssen diesen nicht erneut freigeben. Er wird automatisch angezeigt, da der übergeordnete Ordner bereits freigegeben ist. Die Sicherheitsberechtigungen des neuen Ordners entsprechen automatisch denen, des übergeordneten (Freigaben-) Ordners.

©MCSEBoard.de, Christian Eiselt