Datensicherung auf einem Einzelplatz-PC: Alternative SicherungsmethodenWiederherstellen mit Hilfe eines Images

Teil 1 - Sichern mit Hilfe eines Images

Autor: Uwe Daus, MCSEboard.de

 

Nach dem Starten der snapshot.exe hat man den Startup Screen. Hier klickt man den Button Backup Disk To File an.

Abb. 1

Im folgenden Fenster kann man dann die entsprechende Partition bzw. das entsprechende Laufwerk auswählen. Man kann das Image erstellen während man auf dieser Partition weiterarbeitet. So kann ein laufendes System gesichert werden. Im Beispiel sichern wir die Systempartition C:, die neben dem laufenden Windows XP Betriebssystem auch eine Reihe an Daten enthält. Weiter durch klicken auf Next.

Abb. 2

Im ersten Feld gibt man an wo das Image erstellt werden soll. Man kann auch ohne Bedenken die Sicherung von C: auf C: selbst ablegen und später z.B. auf CDs brennen. Man sollte nicht vergessen einen entsprechenden Kommentar zu vergeben, um später die Images auch gut zuordnen zu können. In den Advanced Options kann man unter anderem noch die Dateigröße festlegen.

Abb. 3

Das festlegen der Maximal Größe der einzelnen Images Dateien macht in Hinblick auf ein späteres brennen auf CD/DVD oder je nach Verwendetem Filesystem Sinn. Der Dialog gibt sehr gute Auskunft über sinnvolle Einträge der Größe. Mit OK bestätigt man die Einstellungen.

Abb. 4

Während die Sicherung läuft informiert ein Fenster über den Fortschritt. Hier kann man durch das Anhacken von Test Image after Backup auch noch eine Prüfung der Sicherung veranlassen. Während die Sicherung läuft kann man diese mit Abort abrechen. Es läuft dann ein Roll Back, so dass keine angefangenen Sicherungsdateien im Zielordner verbleiben. Nach erfolgreicher Sicherung kann man mit OK die Erstellung des Images abschließen.

Abb. 5

Im Zielverzeichnis sind dann die Aufgeteilten Files des Images in der voreingestellten Größe zu finden. Die .sna Datei ist dabei diejenige, die als Image angesprochen wird. Die .snx bzw. .sxx sind die jeweiligen Fortsetzungen des Images. Die .hsh Datei ist eine Hash Datei, die nur für die Erstellung von Differentiellen Images benötigt wird. D.h. wenn ich z.B. nächste Woche ein neues Image erstellen möchte, dann kann ich unter Auswahl der Hash Datei nur die Änderungen seit diesem Image erfassen. Das macht die Sicherung wesentlich schneller und die Sicherungsdateien erheblich kleiner. Für eine komplette Wiederherstellung sind dann allerdings die Imagedateien der Ersterstellung und aller folgenden differentieller Images notwendig.

Abb. 6

Man kann die Sicherung auch in einer Batch laufen lassen. Wenn man auf der Kommandozeile snapshot.exe /? aufruft, dann bekommt man alle Optionen und Schalter dafür aufgelistet.

Die obige Sicherung würde also in einer Batch folgend gestartet werden:

snapshot.exe C: F:\Sicherung\C-Snapshot.sna

Mehr dazu ist unter  http://www.drivesnapshot.de/de/commandline.htm zu finden.

 

© MCSEboard.de, Uwe Daus

Datensicherung auf einem Einzelplatz-PC: Alternative SicherungsmethodenWiederherstellen mit Hilfe eines Images