Teil 1 – Auswahl eines EreignissesWindows Server 2008: Eventgetriggerte Benachrichtigungen aus der EreignisanzeigeTeil 3 – Mails auf Kommando: Blat

Teil 2 - Aktion festlegen und die Aufgabe erstellen

Autor: Siegfried Seifert, MCSEboard.de

 

Aktion: Programm starten

Abb. 5

Programm/Skript: Hier können sie den Pfad zu einem Programm oder Skript hinterlegen. Die Schaltfläche “Durchsuchen...” öffnet den Windows Explorer, um die entsprechende Datei zu suchen. Alternativ können Sie in diesem Feld auch einen Befehl eintragen.
Argumente hinzufügen (optional): Soll oder muss das Programm bzw. das Script mit besonderen Argumenten gestartet werden, werden diese hier eingetragen.
Starten in (optional): Gibt das Arbeitsverzeichnis an, in dem das Programm oder Script ausgeführt wird.


Aktion: E-Mail senden

Abb. 6

Dieses Fenster präsentiert sich in der Ansicht eines Standard E-Mailclients. Es gibt Felder für den Absender (Von:), den Empfänger (An:), den Betreff und ein Feld für den Mailtext. Anhänge können ebenfalls hinzugefügt werden. Ganz unten finden Sie das Eingabefeld für den SMTP-Server (rote Markierung), der diese Mail entgegennehmen und weiterleiten soll.

Hinweis:  An dieser Stelle können Sie keine Benutzerkennung und kein Passwort hinterlegen. Sie benötigen also einen SMTP-Server, der Ihre Mail auch ohne vorherige Authentifizierung entgegen nimmt.
Öffentliche Mailprovider bieten solche offenen Systeme natürlich nicht an. Wenn Ihnen jedoch nur dieser Weg zur Verfügung steht, können Sie sich mit dem Kommando-Mailer “Blat” und dem Workaround in Teil 3 dieses HowTos behelfen.


Aktion: Meldung anzeigen

Abb. 7

Dieses Fenster bietet Eingabefelder für den Fenstertitel und den Inhalt eines "Meldefensters". Wenn das überwachte Ereignis eintritt, wird vom System ein einfaches Meldefenster mit diesem Titel und dem Beschreibungstext auf dem Desktop angezeigt. Außer einer “Ok”-Schaltfläche zur Bestätigung bietet dieses Meldefenster keine weiteren Funktionen.

Mit dieser Aktion werden wir die Aufgabe erstellen, um den letzten Schritt zu beschreiben. Klicken Sie auf “Weiter>”.

Schritt 5: Fertig stellen

Abb. 8

Das letzte Fenster zeigt Ihnen eine Zusammenfassung der erstellten Aufgabe. Diese Seite enthält als Informationen:
- den Namen der Aufgabe
- die Beschreibung, wenn Sie eine hinterlegt haben
- den Trigger, also das Ereignis
- die von Ihnen gewählte Aktion (Meldung anzeigen)

Darunter finden Sie eine Checkbox. Wenn Sie diese aktivieren, wird die neue Aufgabe direkt nach der Fertigstellung innerhalb der “Aufgabenplanung” geöffnet und Sie können weitere Einstellungen vornehmen. Klicken Sie auf “Fertig stellen”. Zum Abschluß erscheint eine Meldung, welche die Erstellung bestätigt und mit “Ok” bestätigt wird.

Abb. 9

Hinweis: Sie können nicht zwei oder mehr Aufgaben mit gleichem Namen erstellen. Der Versuch wird vom System mit einer Fehlermeldung quittiert. In diesem Fall müssen Sie über die Schaltfläche “<Zurück” bis zum ersten Fenster “Einfache Aufgabe erstellen” navigieren und den Aufgabentitel dort abändern.

Die Aufgabe bearbeiten

Abb. 10

Die soeben erstellte Aufgabe finden Sie nun als Eintrag in der “Aufgabenplanung”, zu erreichen im Startmenü über “Verwaltung >> Aufgabenplanung” oder in der Eingabeaufforderung über den Befehl “taskschd.msc”.

Wenn Sie im linken Teilfenster die “Aufgabenplanungsbibliothek” erweitern (Klick auf +), finden Sie darunter einen Ordner namens “Aufgaben der Ereignisanzeige” (rote Markierung). Mit einem Klick auf diesen Ordner werden im mittleren Teilfenster alle dort hinterlegten Aufgaben angezeigt. Um die Eigenschaften einer Aufgabe zu bearbeiten (ausführendes Konto, Zeitplan oder dergl.), doppelklicken Sie auf den Eintrag im mittleren Fenster oder wählen Sie im rechten Aktionsmenü den Eintrag “Eigenschaften” (grüne Markierungen).

Tipp: Erstellte Aufgaben lassen sich über die Aktionsleiste (Option “Exportieren...”) als *.xml-Datei abspeichern und auf einem anderen System unter Windows Server 2008 oder Windows Vista wieder importieren. So können Sie eine einmalig erstellte Aufgabe komfortabel auf mehrere Rechner verteilen.

 

© MCSEboard.de, Siegfried Seifert

Teil 1 – Auswahl eines EreignissesWindows Server 2008: Eventgetriggerte Benachrichtigungen aus der EreignisanzeigeTeil 3 – Mails auf Kommando: Blat