Teil 2 - Sichern mittels Acronis & WiederherstellenAcronis True Image: Grundlagen zum Backup & RecoverWeiterführende Links

Teil 3 - Notfall-Medien erstellen

Autor: Alexander Schnitter, MCSEboard.de

Sollte der Server ausfallen kann logischerweise auch nicht mehr von HDD gebootet werden. Für diesen Fall gibt es die Notfall CDs. Von diesen kann gebootet und mittels Acronis die Sicherung zurückgespielt werden.

Es gibt 2 Arten von Notfall CDs: Einmal die Acronis eigene Notfall CD, sowie ein Plugin für Bart-PE. Nachfolgend wird die Erstellung einer BART-PE sowie einer Acronis Notfall CD beschrieben.

Notfall CD erstellen

  • Acronis True Image starten
  • Extras
  • Bootfähiges Notfall Medium erstellen
  • Alles anhaken:
    • Acronis True Image Enterprise Server (Abgesichert)
    • Acronis True Image Enterprise Server (Vollständig)
    • Acronis Bootable Agent (Vollversion)
  • ISO Datei auswählen
    • ISO auf dem Filer ablegen, zur weiteren Verwendung falls
      • der Acronis Server stirbt und
      • die erstellte CD kaputt ist
  • ISO mit einem gängigen Programm (Nero, o. ä.) brennen
  • Mit der gebrannten CD den wiederherzustellenden Server einmal starten und „Acronis True Image Enterprise Server (Vollständig)“ Auswählen
  • Testen, ob auf das Netzwerk zugegriffen werden kann
  • Testen, ob auf die SCSI-Platten zugegriffen werden kann
  • Ein vorher erstelltes Archiv einmal „anlesen“
  • Sollte etwas nicht funktionieren, siehe „Bart-PE CD erstellen“
  • Sollten „Notfall CD“ und „Bart-PE“ nicht funktionieren, haben Sie ein Problem!

Bart-PE CD erstellen

  • Für detaillierte Informationen siehe  http://de.wikipedia.org/wiki/Bart_PE
  • Aktuellen PE-Builder von  http://nu2german.de/ runterladen und installieren
  • Auf dem Acronis Server
    • „C:\Programme\Acronis\TrueImageEnterpriseServer\BartPE“ nach
    • „C:\Programme\Acronis\TrueImageEnterpriseServer\Acronis“ umbenennen
    • und den Ordner Acronis nach
    • „C:\pebuilder3110a\plugin\“ kopieren
    • Sollte dann z. B. so aussehen
    • „C:\pebuilder3110a\plugin\Acronis\acronis.htm“
  • PE-Builder starten
  • Als Quelle den Pfad zu einer Windows 2003 CD angeben
  • ISO-Image erstellen
    • Pfad angeben
  • Plugins
    • „Acronis True Image“ Aktiv => „Ja“
  • Start!
  • Log auf Fehler überprüfen!
  • ISO auf dem Filer ablegen, zur weiteren Verwendung falls
    • der Acronis Server stirbt und
    • die erstellte CD kaputt ist
  • ISO mit einem gängigen Programm (Nero, o. ä.) brennen
  • Mit dem gebrannten ISO den wiederherzustellenden Server einmal durchstarten
  • Testen ob auf das Netzwerk zugegriffen werden kann
  • Testen ob auf die SCSI-Platten zugegriffen werden kann
  • Ein Vorher erstelltes Archiv einmal „anlesen“
  • Sollte etwas nicht funktionieren siehe „Notfall CD erstellen“
  • Sollten „Notfall CD“ und „Bart-PE“ nicht funktionieren haben Sie ein Problem!

Wiederherstellung eines ganzen Systems mittels Acronis Boot-CD

  • Acronis CD einlegen
  • Server von CD booten
  • Acronis Enterprise Vollversion starten
  • Bei „Lizenz-Server auswählen“
    • „Abbrechen“
    • Sind Sie sicher?: „Ja“
      Acronis funktioniert beim wiederherstellen auch ohne Lizenzserver
  • Um die Netzwerkeinstellungen zu konfigurieren müssen wir unter:
    Extras
    • Optionen
      • Netzwerkadapter wählen
      • IP Einstellungen vornehmen
      • OK
  • Im Willkommensbildschirm Wiederherstellung wählen
  • Quelle angeben
  • Wiederherstellung von Festplatten oder Partitionen
  • Wiederherzustellende Partitionen auswählen
  • Zielfestplatte angeben
  • Partition löschen: Ja
  • Nach Bedarf andere Partitionen hinzufügen
    • Wichtig: MBR Immer zuletzt zurückspielen
    • Das Einlesen der Partitionsdaten kann etwas dauern
  • Fertigstellen
  • Neustart!

Wiederherstellen einzelner Dateien

Diese kann im laufenden Betrieb durchgeführt werden. Wenn Dateien zurückgespielt werden, welche im Zugriff sind, fordert Sie Acronis auf, den Server neu zu starten. Beim Neustart werden die besagten Dateien ersetzt.

  • Acronis True Image starten
  • Wiederherstellung auswählen
  • Archiv auswählen
  • Bei Inkrementellen Sicherungen: Zeitpunkt der Sicherung wählen
    • Alle Inkrementellen und verwertbaren Sicherungen werden hier angezeigt = Generationen der Sicherung
  • Ausgewählte Dateien wiederherstellen
  • Wählen, ob in die ursprüngliche oder eine andere Position wiederhergestellt werden soll
    • Sollen die Dateien nicht in Ihrer Ursprungsposition wiederhergestellt werden muss ein alternativer Ordner angegeben werden (C:\Temp z. B.)
  • Dateien auswählen, welche zurückgespielt werden sollen
  • Optionen manuell konfigurieren
    • Bei Bedarf kann das Archiv geprüft werden
  • Wählen, ob existierende Dateien überschrieben werden sollen
  • Bei Dateien, welche gerade im Zugriff sind, muss Windows einmal neu gestartet werden. Diese Dateien werden dann automatisch beim Windowsstart ausgetauscht!

© MCSEboard.de, Alexander Schnitter

Teil 2 - Sichern mittels Acronis & WiederherstellenAcronis True Image: Grundlagen zum Backup & RecoverWeiterführende Links