Teil 3 – Die Special Administration Console SACAktivierung und Einsatz von EMS unter Windows Server 2003Teil 5 – Die Windows PowerShell

Teil 4 – CMD und Kanäle

Autor: Siegfried Seifert, MCSEboard.de

Neben der Special Administration Console steht Ihnen mit EMS auch die Windows Eingabeaufforderung "cmd.exe" mit allen bekannten Befehlen und Optionen zur Verfügung. Die Verwendung der Eingabeaufforderung innerhalb von SAC unterliegt jedoch bestimmten Regeln.

Kanäle

Jeden Bildschirm, den Sie im Terminalfenster sehen, betrachtet die Special Administration Console als SAC-Kanal. Das Prompt SAC> steht für den SAC-Kanal "0". Wenn Sie also unter SAC den Befehl "cmd" absetzen, öffnet SAC dafür einen neuen Kommunikationskanal mit einem eindeutigen Namen und einer fortlaufenden Nummer in der Form "cmd<Nummer>".

In diesem Fall: cmd0001

Abb. 8

Um damit zu arbeiten, müssen Sie zunächst in diesen Kanal wechseln. Dies geschieht durch die Befehle
"ch -sn <Kanalname>" oder "ch -si <Kanalnummer>". Also entweder:
ch -sn cmd0001 [ Enter ]
oder
ch -si 1 [ Enter ]

Das folgende Terminalfenster gibt Ihnen dann Informationen zu diesem Kanal aus.

Abb. 9

Nach Betätigung einer Taste müssen Sie sich gegenüber dem System authentifizieren. Dazu verwenden Sie bitte die gleichen Werte wie bei einer Standardanmeldung am Windowssystem.

Abb. 10

Hinweis: Ist der Server nicht Teil einer Windows-Domäne, lassen Sie den entsprechenden Wert einfach frei.

Nach erfolgreicher Anmeldung stehen Ihnen alle Befehle und Optionen der Windows Eingabeaufforderung zur Verfügung. Dort können Sie unter anderem auch den DOS-Editor "Edit.exe" aufrufen, um Textdateien zu erstellen oder zu bearbeiten.

Abb. 11

Um zwischen den Kanälen zu wechseln, verwenden Sie entweder die Tastenkombination <esc> + <Tab> oder <esc> + <Tab> + < 0>, um zur SAC-Konsole zurück zu kehren.
Mit den Befehlen ch -ci <Kanalnummer> oder ch -cn <Kanalname> können Sie einen SAC-Kanal wieder schließen.

 

© MCSEboard.de, Siegfried Seifert

Teil 3 – Die Special Administration Console SACAktivierung und Einsatz von EMS unter Windows Server 2003Teil 5 – Die Windows PowerShell