Windows XP Setup automatisieren

Autor: Thomas Weyell, MCSEboard.de

Dieses Dokument beschreibt das Erstellen einer Windows XP CD welche die Installation von Microsoft Windows XP Professional SP1, mit Hilfe einer Antwortdatei automatisiert.

1. Erstellen der Windows XP unattend CD

In diesem Abschnitt wird beschrieben wie man eine Windows XP unattend CD mit einer Antwortdatei erstellt und auf eine bootfähige CD brennt.

1.1 Benötigte Dateien & Programme

Folgende Programme & Dateien werden benötigt um die CD zu erstellen:

• Microsoft Windows XP SP1 CD
• Windows XP SP1 Deployment Tools (Download download.microsoft.com/download/whistler/ToolDep/SP1/WXP/EN-US/xpsp1deploytools_en.cab)
• Brennprogramm z.B. Nero Burning Rom

 

1.2 Kopieren der Windows XP CD

Als Grundlage werden alle Dateien die sich auf einer Microsoft Windows XP SP1 CD befinden benötigt.
Nachdem ein Ordner „XPCD“ auf dem Laufwerk „C:\“ (C:\XPCD\) erstellt wurde, werden alle Dateien die auf der Windows XP SP1 CD sind, in diesen Ordner kopiert. Es müssen auch alle versteckten Dateien von der CD kopiert werden!

 

1.3 Erstellen einer Winnt.sif Datei

Die Datei Winnt.sif ist eine so genannte Antwortdatei und wird auf der späteren Windows XP unattend CD abgelegt. Sie enthält alle relevanten Daten um eine Installation von Windows XP zu automatisieren. Mithilfe dieser Datei werden Eingaben die der User bei der Installation manuell machen muss automatisch eingetragen. Diese Funktion spart sehr viel Zeit und schließt Flüchtigkeitsfehler zum Beispiel beim eingeben von Informationen aus.

1.3.1 Extrahieren aller Dateien um die Winnt.sif zu erstellen

Um die Winnt.sif erstellen zu können müssen alle Dateien des Windows XP SP1 Deployment Tools (Download download.microsoft.com/download/whistler/ToolDep/SP1/WXP/EN-US/xpsp1deploytools_en.cab) in einen Ordner extrahiert werden.
Die einzigen beiden Dateien die für die automatisierte Installation von Windows XP wichtig sind, sind die folgenden: setupmgr.exe und ref.chm. Die setupmgr.exe ist ein Wizzard um Antwortdateien zu erstellen, die ref.chm ist eine Hilfe-Datei zum Erstellen von Antwortdateien.

Ob man eine solche Antwortdatei mit dem Wizzard oder direkt per Hand erstellt ist nicht relevant, empfohlen wird es jedoch die Datei mit dem Wizzard zu erstellen und später per Hand zu überarbeiten.

 

1.3.2 Erstellen der Antwortdatei mit dem Wizzard setupmgr.exe

Um den Wizzard zu starten, wird die Datei setupmgr.exe ausgeführt.

Abb. 1: Setupmanager Startfenster

Nach dem Start der Datei erscheint das Willkommensfenster des Wizzards. Mit klicken auf „Weiter“ folgt man dem Wizzard

Abb. 2: Erstellen einer neuen Antwortdatei

Um eine neue Antwortdatei zu erstellen wird „Create new“ ausgewählt. Damit wird eine leere Datei erstellt die später mit Informationen gefüllt wird.
Sollte eine Antwortdatei bereits bestehen kann diese verändert werden. Dazu wird „Modify existing“ ausgewählt und unter Eingabe des Pfades mit „Weiter“ bestätigt.

Abb. 3: Typ der Antwortdatei

Es gibt verschiedene Arten der automatisierten Installation. Die automatisierte Installation mit „Sysprep“ oder „Remote Installation Services“ benötigt keine CD oder ähnliches sondern basiert auf einer Netzwerkinstallation.
In dieser Dokumentation wird die „Unattended Installation“ beschrieben.
Bei der „Unattended Installation“ wird vor der Installation die Windows XP unattend CD in die Workstation eingelegt.
Um eine Unattended Antwortdatei zu erstellen muss „Unattended setup“ ausgewählt und mit „Weiter“ bestätigt werden.

Abb. 4: Auswahl des Betriebssystems

Eine „Unattended Installation“ kann mit verschiedenen Betriebssystemen von Microsoft durchgeführt werden.
Je nach Betriebssystemauswahl wird die Antwortdatei abgeändert.
Diese Dokumentation beschreibt die Installation des Betriebssystems „Windows XP Professional“. Wählen Sie „Windows XP Professional“ aus und bestätigen Sie die Auswahl mit „Weiter“.

Abb. 5: Auswahl des Modus der Antwortdatei

Es gibt verschiedene Auswahlmöglichkeiten.
Bei der „User Controlled“ Installation können verschiedene Angaben im Wizzard gemacht werden. Sollten manche Eingaben nicht gemacht worden sein, müssen diese bei der Installation manuell nach getragen werden.
Bei der „Fully automated“ Installation müssen alle Angaben die für eine durchgängige Installation des ausgewählten Betriebssystems nötig sind gemacht werden, das die Installation auch ohne weitere Usereingaben durchgeführt wird.
Bei der „Hidden Pages“ Installation werden die im Wizzard eingegebenen Daten vom späteren Benutzer der Maschine nicht mehr gesehen. Diese Installation muss, wie bei der „Fully automated“ beim erstellen der Antwortdatei vollständig ausgefüllt werden.
Bei der „Read Only“ Installation müssen alle Eingaben gemacht werden. Der spätere Endbenutzer kann diese sehen aber nicht ändern.
Bei der „GUI uattended“ Installation müssen alle Eingaben gemacht werden die vor der eigentlichen Installation des Betriebssystem gemacht werden. Alle Eingaben die nach dem kopieren der Dateien auf die Festplatte eingegeben werden, müssen vom Endbenutzer gemacht werden.
In dieser Dokumentation wird die „Fully Automated“ Installation beschrieben, wählen Sie „Fully Automated“ aus und bestätigen Sie dies mit „Weiter“

Abb. 6: Ressource der Setupdateien

Die Installationsdateien können auf einer Netzwerkfreigabe oder von einer CD aus gelesen werden. In dieser Dokumentation wird die Installation von CD aus beschrieben. Wählen Sie „Set up from a CD“ aus und bestätigen Sie mit „Weiter“

Abb. 7: Microsoft Lizenzbedingungen akzeptieren

Um eine Installation zu automatisieren müssen die Microsoft Lizenzbedingungen akzeptiert werden. Die Lizenzbedingungen werden mit „I accept the terms of the License Argreement“ akzeptiert.

Abb. 8: Eingabe aller Informationen

Hier werden alle Eingaben gemacht die auch bei der Installation eines Betriebssystems gemacht werden.

Abb. 9: Speicherort der unattand.txt

Nach dem alle Eingaben gemacht wurden wird die Antwortdatei gespeichert. Nach der Wahl des Speicherpfades wird der Wizzard beendet.<br/>Die Antwortdatei wurde erstellt.

1.3.3 Erstellen der Antwortdatei „per Hand“

Um eine Antwortdatei per Hand zu erstellen muss eine Textdatei erstellt werden. Diese Textdatei muss unattend.txt heißen und wird mit den verschiedenen Parametern und Kommandozeilenbefehlen gefüllt. Alle Eingabemöglichkeiten befinden sich in der Hilfedatei „ref.chm“.

 

1.3.4 Umbenennen der unattend Datei und kopieren in die Windows XP Setup Dateien

Nach der Erstellung der Antwortdatei muss diese mit den Setupdateien zusammengeführt werden. Dazu muss die unattend.txt Datei in „winnt.sif“ umbenannt werden und in den Ordner C:\XPCD\I386\ kopiert werden.

Dann müssen alle Dateien in C:\XPCD\ auf eine bootfähige CD gebrannt werden.

1.4 Analyse der Antwortdatei

Um eine Antwortdatei zu analysieren muss man sich die verschiedenen Abschnitte einer Antwortdatei anschauen und daraus lesen was dieser Abschnitt macht und welche Parameter er einträgt. Alle Einträge die in der Antwortdatei stehen können, sind in der Hilfedatei ref.chm niedergeschrieben.

Eine mit dem Wizzard erstelle Antwortdatei könnte so aussehen:

;SetupMgrTag
[Data]
AutoPartition=1
MsDosInitiated="0"
UnattendedInstall="Yes"

[Unattended]
UnattendMode=FullUnattended
OemSkipEula=Yes
OemPreinstall=No
TargetPath=\WINDOWS
WaitForReboot=No
Win9xUpgrade=No

[GuiUnattended]
AdminPassword=f0d412bd764ffe81aad3b435b51404ee209c6174da490caeb422f3fa5a7ae634
EncryptedAdminPassword=Yes
AutoLogon=Yes
AutoLogonCount=1
OEMSkipRegional=1
TimeZone=110
OemSkipWelcome=1

[UserData]
ProductKey=11111-22222-33333-44444-55555
FullName="Michael Mustermann"
OrgName=" Mustermann & Co. GmbH "
ComputerName=Mustermann Michael

[Display]
BitsPerPel=8V Xresolution=800V YResolution=600V Vrefresh=60

[RegionalSettings]
LanguageGroup=2,1
SystemLocale=00000407
UserLocale=00000407
InputLocale=0407:00000407

[Branding]
BrandIEUsingUnattended=Yes

[URL]
Home_Page=http://www.mustermann.de

[Proxy]
Proxy_Enable=1
Use_Same_Proxy=0
Socks_Proxy_Server=192.168.1.100:1080
Proxy_Override=

[GuiRunOnce]
Command0="rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /in /n \\PRINTSRV\HP-CLJ4550-01"
Command1="rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /in /n \\ PRINTSRV \HP-LJ1200-01"

[Identification]
JoinDomain=Muster_HOME

[Networking]
InstallDefaultComponents=No

[NetAdapters]
Adapter1=params.Adapter1

[params.Adapter1]
INFID=*

[NetClients]
MS_MSClient=params.MS_MSClient

[NetServices]
MS_SERVER=params.MS_SERVER

[NetProtocols]
MS_TCPIP=params.MS_TCPIP

[params.MS_TCPIP]
DNS=No
UseDomainNameDevolution=No
EnableLMHosts=Yes
AdapterSections=params.MS_TCPIP.Adapter1

[params.MS_TCPIP.Adapter1]
SpecificTo=Adapter1
DHCP=No
IPAddress=192.168.1.101
SubnetMask=255.255.0.0
DefaultGateway=192.168.1.100
DNSServerSearchOrder=192.168.1.102
WINS=No
NetBIOSOptions=0

Die Antwortdatei ist in verschiedene Abschnitte unterteilt. Jeder Abschnitt wird durch eine Überschrift von dem anderen getrennt.

Beispiel:

Befehl in der Antwortdatei Erklärung
[UserData] Überschrift des Abschnittes „Benutzerdaten“
ProductKey=11111-22222-33333-44444-55555 Lizenzschlüssel des Produktes
FullName="Michael Mustermann" Benutzername
OrgName="Mustermann & Co. GmbH" Organisationsname
ComputerName=Mustermann Michael Computername
   

© MCSEBoard.de, Thomas Weyell